FC Roland gewinnt gegen Tabellenführer

Favorisierte Mannschaft aus Weyhe erlebte überraschende Begegnung auf der Bezirkssportanlage Süd. Farokhnia mit Dreierpack.

FC Roland Bremen – SC Weyhe 6:3 (4:0)

(Bezirksliga Bremen 3.Spieltag 2019/2020 am 01.09.2019)

Einigen Spielern und auch Fans dürfte das Ergebnis der letzten Saison noch in Erinnerung geblieben sein. Der SC Weyhe fügte dem Fußballclub Roland mit 0:11 die bisher höchste Niederlage der Vereinsgeschichte bei. Unter diesem Aspekt, und der Tatsache, dass Weyhe den Aufstieg in der vergangenen Saison nur knapp verpasste und die aktuelle Tabelle anführte, sahen sich die Roländer vor einer schwierigen Aufgabe gestellt. Diese Aufgabe wurde jedoch von einer gut gestellten Abwehr und einer torgefährlichen Offensivabteilung beeindruckend bewältigt. Die Weyher fanden in der ersten Halbzeit keine Möglichkeit, die kompakt stehende Abwehr des Gegners zu überwinden. Nur einzelde Fernschüsse gingen in die Richtung des Tores. Das Mittelfeld der Roländer erarbeitete sich, durch schnelles Umschaltspiel, gegen die hoch aufgerückten Weyher immer wieder gute Chancen. Abdul Rahman nutzte in der 14.Minute eine dieser Chancen zum 1:0, als er von der Strafraumgrenze einfach mal beherzt den Abschluss suchte. Nur sechs Minuten später setzte sich der Stürmer Jabbi über die rechte Seite durch und legte auf den mitgelaufenen Sadra Farokhnia ab. Dieser schlenzte den Ball gekonnt aus ca. 16 Metern mittig ins Tor. Eine ähnliche Situation führte zum 3:0. Kasara Jabbi setzte sich wieder über die rechte Seite durch, nahm es aber diesmal gleich mit mehreren Gegenspielern auf, behielt die Übersicht und legte für Farokhnia vor. Das 3:0 erzielte der Stürmer in der 27.Minute aus der Strafstoßpunktregion. Die größte Möglichkeit in der ersten Halbzeit für die Gäste ergab sich aus einer Unsicherheit des Torwarts Kabore. Der Schlussmann der Heimmannschaft sprintete motiviert in Richtung der Eckfahne, um in einer Abwehraktion den Ball zu gewinnen. Er verlor den Zweikampf jedoch und der Gegnerspieler legte auf einen Mitspieler ab, der nun aber das nicht gehütete Tor aus ungefähr 20 Metern überschoss. Aber auch der Fußballclub Roland vergab kurz darauf eine gute Chance. Abdul Rahman wurde auf der linken Seite gut in Szene gesetzt und chippte den Ball unbedrängt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Kurz vor der Pause spielte dann Farokhnia den Ball in den Lauf von Jabbi und der nutzte die Vorlage zum 4:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Weyhe kam motiviert aus der Pause, drückte die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück – aber das Tor machte der FC Roland. Kasara Jabbi erzielte sein zweites Tor zum 5:0 (55.Minute) in dieser Partie und wurde kurz darauf gegen Ponya Farokhnia ausgewechselt. Das 6:0 machte der Bruder des Eingewechselten, Sadra Farokhnia. In der 62.Minute gelang ihm sein dritter Treffer an diesem Sonntag. Ein platzierter und flacher Schuß in die rechte untere Torecke aus knappen 18 Metern belegte seine Torgefährlichkeit. In der 68.Minute kam dann nun auch der Sport-Club Weyhe zu seinem ersten Treffer des Tages. Über die linke Angriffsseite erzielte Florian Richter sein Tor zum 6:1. Da bei einigen Spielern die Kräfte nachließen, wechselte Trainer Willert, Faal für Barry (73.) und Ahmadi für Abdul Rahman (85.). Das Nachlassen der Kräfte nutzte Weyhe in der Schlussphase des Spiels und korrigierte das Ergebnis noch auf 6:3. Die späten Treffer erzielten Sven Bachmann (85.Minute) und nur eine Minute später Jesse Wieczorek. Der Ball rutschte dabei dem Torwart Kabore am kurzen Pfosten durch die Handschuhe. Kurz vor dem Abpfiff hatte der Roländer Essa Jaiteh noch eine gute Möglichkeit, der Torschuss verfehlte das leere Tor jedoch um einige Meter.

3.Spieltag Bezirksliga Bremen 2019/2020 auf Fussball.de

Blumenthal erobert Burgwall zurück

Blumenthaler SV II – FC Roland Bremen 5:3 (1:3)

(Bezirksliga Bremen 2.Spieltag 2019/2020 am 24.08.2019)

Der FC Roland gibt das Spiel nach einem 1:3 Vorsprung gegen die Reserve vom Blumenthaler SV wieder aus der Hand und verliert.

Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 54.Minute. Der Roländer Johannes Thiemel erhielt für eine beleidigende Äußerung eine Verwarnung. Der schon in der ersten Halbzeit sichtlich, aber auch hörbar unzufriedene Spieler beklagte sich bei seinen Mitspielern und seinem Trainer, nur der Schiedsrichter ließ nicht lange mit sich diskutieren und zückte gleich darauf den gelb-roten Platzverweis. Dabei gab es bis dahin nur wenig Beklagenswertes. Das Team aus der bremer Neustadt führte zu diesem Zeitpunkt mit 1:3. Schon in der 9.Minute hatte die Nummer 10 Sadra Farokhnia die Mannschaft, mit einem gelungenen 20-Meter Lupfer über den Torwart, in Führung gebracht. Der Stürmer Kasara Jabbi traf nach guter Kombination in der 27.Minute zum 0:2. Wenige Minuten später fehlte die Kombinationssicherheit und eine gute Möglichkeit zum 0:3 wurde vergeben. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für den Blumenthaler SV wurde durch einen strittigen Handelfmeter erzielt. Ein roländer Abwehrspieler wurde aus kurzer Entfernung angeschossen. Der Schiedsrichter zeigte auf den Strafstoßpunkt und Torben Vopalensky verwandelte treffsicher (39.Minute). Aber nur zwei Minuten später stellte Kasara Jabbi den alten Abstand wieder her. Der Stürmer setzte sich in einer starken Einzelaktion in zentraler Position durch, umspielte den Torwart und traf zum 1:3 Halbzeitstand.

Der Blumenthaler Akteur mit der Nummer 9 repariert unter den Augen des Schiedsrichters seinen Mitspieler.

Und dann kam der zweite Durchgang. Der Platzverweis in der 56.Minute zwang den Trainer vom FC Roland taktisch umzustellen. Leider verloren seine Spieler die Zuordnung und die Hausherren nutzten ihren Vorteil. Es ergaben sich nun gute Torchancen für die zweite Mannschaft des Blumenthaler SV und der neue Torwart vom FC Roland, Benjamin Milde konnte zunächst durch gute Reflexe schlimmeres verhindern. Eine weitere Umstellung durch den Wechselspieler Godfred Ofori ließen das Teamgefüge nun endgültig zerbröckeln. Der 2:3 Anschlusstreffer (Mola Lamine Khan) in der 65.Minute war die logische Folge. Zwölf Minuten später egalisierte die Heimmannschaft, durch einen abgefälschten Freistoß aus knappen 22 Metern, das Ergebnis. Das 3:3 fiel in der 77.Minute. Der FC Roland konnte dem Druck nicht standhalten. Blumenthal fand immer wieder die richtigen Lücken in der gegnerischen Abwehr. Die Führung zu erzielen, durch einer dieser Lücken, gelang zwei Minuten nach dem Ausgleich, Mola Lamine Khan. Der Spieler setzte auch den letzten Treffer in diesem Spiel. Sein drittes Tor an diesem #BurgwallSuperSamstag machte der Torschütze in der Nachspielzeit und ließ keine Zweifel an die Rückeroberung des Burgwalls.

Bezirksliga Bremen 2.Spieltag 2019/2020 auf Fussball.de