Nach fast einem Jahr wieder ohne Gegentor

Mit einem 0:2 Auswärtssieg gewinnt der FC Roland beim Landesliga-Absteiger TV Bremen-Walle 1875 und ist in der Liga seit dem 09.09.2018 erstmals wieder ohne Gegentor.

TV Bremen-Walle 1875 – FC Roland Bremen 0:2 (0:1)

(Bezirksliga Bremen 4.Spieltag 2019/2020 am 08.09.2019)

In der vergangenen Saison gelang es dem Fußballclub Roland insgesamt nur zwei Mal ohne Gegentor zu bleiben. Zuletzt am 4.Spieltag 2018 mit einem 0:0 beim CF Victoria Bremen 05. Nur ein Tag hätte gefehlt und das Jahr wäre voll gewesen. Aber eine gute Mannschaftsleistung und ein Torwart in guter Form verhinderten Gegentore und somit auch Punktverluste. Dabei hätte sich der Torwart Mouhamed Kabore beinahe selbst geschlagen, als er sehr motiviert den Strafraum verließ und mit der Hand eine Torchance des Gegners verhinderte (18.Minute). Der Schiedsrichter zeigte daraufhin die gelbe Karte für den roländer Schlussmann und eine günstige Freistoßposition für den Gastgeber ergab sich. Dieser Freistoß wurde zunächst von der gestellten Mauer abgewehrt, wurde jedoch im Nachsetzen innerhalb des Strafraums gefährlich. Kabore parierte gleich zwei Nachschüsse aus kurzer Entfernung und verhinderte einen Rückstand. Eine ähnlich gute Möglichkeit für den FC Roland hatte Sadra Farokhnia in der 24.Minute. Die Freistoßposition war, wie die von Walle zuvor, mittig in der Nähe zur Strafraumgrenze. Der Ball ging nur knapp am linken Torpfosten vorbei. In der 31.Minute erlaubte sich Mohamad Moustafa in der Innenverteidigung vom FC Roland einen groben Schnitzer, als er unbedrängt den Ball klären wollte. Das Spielgerät landete jedoch genau bei einem Spieler vom TV, der dann auf der linken Angriffsseite einen freien Weg zum Tor hatte. Im direktem 1:1 Duell konnte der Torwart des Fußballclubs Roland wieder seine Stärke unter Beweis stellen und vereitelte die Großchance. Das erste Tor der Begegnung fiel kurz vor dem Pausenpfiff. Mostafa Rezaei störte früh das Aufbauspiel der Gastgeber, kam in Ballbesitz, legte auf die rechte Seite für Sadra Farokhnia vor und der Torschütze vollendete großartig mit einem Lupfer aus ca. 14 Metern zum 0:1 (43.Minute). Im zweiten Durchgang gab es, wie im ersten, ein ausgeglichenes Chancenverhältnis. Matthias Przeliorz (TV Bremen-Walle) köpfte ungedeckt in der 59.Minute nur scharf links am Tor vorbei, als eine lange Flanke den zweiten Pfosten erreichte. Treffsicherer erwies sich der FC Roland Bremen. Johannes Thiemel setzte sich über die linke Seite des Feldes durch, behielt die Übersicht und legte in den Rücken der Abwehr für Kasara Jabbi vor. Ein Torschuss ins lange Eck und der Stürmer hatte sein fünftes Saisontor und das 0:2 (68.Minute) erzielt. Kurz vor dem Abpfiff unterstrich Torwart Kabore abermals seine gute Form, als er eine aussichtsreiche Möglichkeit vereitelte. Trainer Willert lobte das Team im Anschluß „Das bisher beste Spiel“ gesehen zu haben.

Bezirksliga Bremen 4.Spieltag und Spielbericht auf Fussball.de

Erneut Elfmeterschießen im Lotto-Pokal

FC Roland musste nach 90 Minuten gegen FC Huchting in der zweiten Runde des Lotto-Pokals wieder ins Elfmeterschießen um den Sieger zu ermitteln.

FC Roland Bremen – FC Huchting 1:1 (1:1) 2:4 n.E.

In der zweiten Runde des Verbandspokals hatten die Roländer den Landesligisten aus Huchting zu Gast. Dieser bezwang den TSV Grolland in der ersten Runde mit 0:1 und gewann auch das Auftaktspiel in der Liga mit 2:1 gegen den SV Türkspor. Huchting nutzte auch gleich die erste gute Möglichkeit. In der 6.Minute geriet, nach einem Absprachefehler der heimischen Innenverteidigung, eine misslungene Kopfballabwehr direkt zu Andre Tüsselmann. Der huchtinger Spieler konnte dann ungehindert aus ca. 15 Meter das frühe 0:1 erzielen. Die Heimmannschaft ließ jedoch keinen Klassenunterschied erkennen und kämpfte sich ebenbürtig gute Chancen heraus. In der 34.Minute setzte sich Kasara Jabbi in zentraler Position gegen mehrere gegnerische Spieler durch. Sein Torabschluß, zum ausgleichenden 1:1, sprang vom linken Innenpfosten in das Tor. Wenige Minuten vor der Halbzeitpause hatten die Roländer die Chance in Führung zu gehen. Der Stürmer Sadra Farokhnia umspielte den gegnerischen Torwart und wurde in letzter Sekunde von einem heraneilenden Abwehrspieler am Torerfolg gehindert. Der hohe Einsatzwille des FC Roland zeigte sich auch in der Anzahl der Verwarnungen. Fünf gelbe Karten sammelten die Spieler der Rot-Weissen in den ersten 45.Minuten.

Trainer und Sportlicher Leiter Werner Willert dirigiert sein neues Team FC Roland Bremen.

Auch im zweite Durchgang lieferten sich die Kontrahenten eine ausgeglichene Partie. Zweikämpfe und Freistöße bestimmten den Spielverlauf. Der Schiedsrichter zeigte insgesamt elfmal die gelbe, und einmal die gelb-rote Karte. Auch der Trainer der Neustädter Werner Willert (Foto) bekam vom Unparteiischen eine Verwarnung ausgesprochen. Dass es nur beim 1:1 nach 90.Minuten blieb, verdankten die Hausherren ihrem Torwart Mouhamed Kabore. Der Schlussmann parierte einen Foulelfmeter etwa zehn Minuten vor Ende des Spiels. Ein Huchtinger kam bei einem Eckstoß zu Fall und bekam einen Strafstoß zugesprochen. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit hatten die Roländer noch einige gute Offensivaktionen, die jedoch keinen Erfolg brachten. Im anschließenden Elfmeterschießen zeigten die Gäste aus Huchting bessere Nerven. Nur der erfahrene Sadra Farokhnia traf für sein Team, während die anderen Schützen vom FC Roland scheinbar mit weiche Knie ihre Elfmeter ausführten – und vergaben.

Der Spielbericht auf Fussball.de