Nach fast einem Jahr wieder ohne Gegentor

Mit einem 0:2 Auswärtssieg gewinnt der FC Roland beim Landesliga-Absteiger TV Bremen-Walle 1875 und ist in der Liga seit dem 09.09.2018 erstmals wieder ohne Gegentor.

TV Bremen-Walle 1875 – FC Roland Bremen 0:2 (0:1)

(Bezirksliga Bremen 4.Spieltag 2019/2020 am 08.09.2019)

In der vergangenen Saison gelang es dem Fußballclub Roland insgesamt nur zwei Mal ohne Gegentor zu bleiben. Zuletzt am 4.Spieltag 2018 mit einem 0:0 beim CF Victoria Bremen 05. Nur ein Tag hätte gefehlt und das Jahr wäre voll gewesen. Aber eine gute Mannschaftsleistung und ein Torwart in guter Form verhinderten Gegentore und somit auch Punktverluste. Dabei hätte sich der Torwart Mouhamed Kabore beinahe selbst geschlagen, als er sehr motiviert den Strafraum verließ und mit der Hand eine Torchance des Gegners verhinderte (18.Minute). Der Schiedsrichter zeigte daraufhin die gelbe Karte für den roländer Schlussmann und eine günstige Freistoßposition für den Gastgeber ergab sich. Dieser Freistoß wurde zunächst von der gestellten Mauer abgewehrt, wurde jedoch im Nachsetzen innerhalb des Strafraums gefährlich. Kabore parierte gleich zwei Nachschüsse aus kurzer Entfernung und verhinderte einen Rückstand. Eine ähnlich gute Möglichkeit für den FC Roland hatte Sadra Farokhnia in der 24.Minute. Die Freistoßposition war, wie die von Walle zuvor, mittig in der Nähe zur Strafraumgrenze. Der Ball ging nur knapp am linken Torpfosten vorbei. In der 31.Minute erlaubte sich Mohamad Moustafa in der Innenverteidigung vom FC Roland einen groben Schnitzer, als er unbedrängt den Ball klären wollte. Das Spielgerät landete jedoch genau bei einem Spieler vom TV, der dann auf der linken Angriffsseite einen freien Weg zum Tor hatte. Im direktem 1:1 Duell konnte der Torwart des Fußballclubs Roland wieder seine Stärke unter Beweis stellen und vereitelte die Großchance. Das erste Tor der Begegnung fiel kurz vor dem Pausenpfiff. Mostafa Rezaei störte früh das Aufbauspiel der Gastgeber, kam in Ballbesitz, legte auf die rechte Seite für Sadra Farokhnia vor und der Torschütze vollendete großartig mit einem Lupfer aus ca. 14 Metern zum 0:1 (43.Minute). Im zweiten Durchgang gab es, wie im ersten, ein ausgeglichenes Chancenverhältnis. Matthias Przeliorz (TV Bremen-Walle) köpfte ungedeckt in der 59.Minute nur scharf links am Tor vorbei, als eine lange Flanke den zweiten Pfosten erreichte. Treffsicherer erwies sich der FC Roland Bremen. Johannes Thiemel setzte sich über die linke Seite des Feldes durch, behielt die Übersicht und legte in den Rücken der Abwehr für Kasara Jabbi vor. Ein Torschuss ins lange Eck und der Stürmer hatte sein fünftes Saisontor und das 0:2 (68.Minute) erzielt. Kurz vor dem Abpfiff unterstrich Torwart Kabore abermals seine gute Form, als er eine aussichtsreiche Möglichkeit vereitelte. Trainer Willert lobte das Team im Anschluß „Das bisher beste Spiel“ gesehen zu haben.

Bezirksliga Bremen 4.Spieltag und Spielbericht auf Fussball.de

FC Roland gewinnt gegen Tabellenführer

Favorisierte Mannschaft aus Weyhe erlebte überraschende Begegnung auf der Bezirkssportanlage Süd. Farokhnia mit Dreierpack.

FC Roland Bremen – SC Weyhe 6:3 (4:0)

(Bezirksliga Bremen 3.Spieltag 2019/2020 am 01.09.2019)

Einigen Spielern und auch Fans dürfte das Ergebnis der letzten Saison noch in Erinnerung geblieben sein. Der SC Weyhe fügte dem Fußballclub Roland mit 0:11 die bisher höchste Niederlage der Vereinsgeschichte bei. Unter diesem Aspekt, und der Tatsache, dass Weyhe den Aufstieg in der vergangenen Saison nur knapp verpasste und die aktuelle Tabelle anführte, sahen sich die Roländer vor einer schwierigen Aufgabe gestellt. Diese Aufgabe wurde jedoch von einer gut gestellten Abwehr und einer torgefährlichen Offensivabteilung beeindruckend bewältigt. Die Weyher fanden in der ersten Halbzeit keine Möglichkeit, die kompakt stehende Abwehr des Gegners zu überwinden. Nur einzelde Fernschüsse gingen in die Richtung des Tores. Das Mittelfeld der Roländer erarbeitete sich, durch schnelles Umschaltspiel, gegen die hoch aufgerückten Weyher immer wieder gute Chancen. Abdul Rahman nutzte in der 14.Minute eine dieser Chancen zum 1:0, als er von der Strafraumgrenze einfach mal beherzt den Abschluss suchte. Nur sechs Minuten später setzte sich der Stürmer Jabbi über die rechte Seite durch und legte auf den mitgelaufenen Sadra Farokhnia ab. Dieser schlenzte den Ball gekonnt aus ca. 16 Metern mittig ins Tor. Eine ähnliche Situation führte zum 3:0. Kasara Jabbi setzte sich wieder über die rechte Seite durch, nahm es aber diesmal gleich mit mehreren Gegenspielern auf, behielt die Übersicht und legte für Farokhnia vor. Das 3:0 erzielte der Stürmer in der 27.Minute aus der Strafstoßpunktregion. Die größte Möglichkeit in der ersten Halbzeit für die Gäste ergab sich aus einer Unsicherheit des Torwarts Kabore. Der Schlussmann der Heimmannschaft sprintete motiviert in Richtung der Eckfahne, um in einer Abwehraktion den Ball zu gewinnen. Er verlor den Zweikampf jedoch und der Gegnerspieler legte auf einen Mitspieler ab, der nun aber das nicht gehütete Tor aus ungefähr 20 Metern überschoss. Aber auch der Fußballclub Roland vergab kurz darauf eine gute Chance. Abdul Rahman wurde auf der linken Seite gut in Szene gesetzt und chippte den Ball unbedrängt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Kurz vor der Pause spielte dann Farokhnia den Ball in den Lauf von Jabbi und der nutzte die Vorlage zum 4:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Weyhe kam motiviert aus der Pause, drückte die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück – aber das Tor machte der FC Roland. Kasara Jabbi erzielte sein zweites Tor zum 5:0 (55.Minute) in dieser Partie und wurde kurz darauf gegen Ponya Farokhnia ausgewechselt. Das 6:0 machte der Bruder des Eingewechselten, Sadra Farokhnia. In der 62.Minute gelang ihm sein dritter Treffer an diesem Sonntag. Ein platzierter und flacher Schuß in die rechte untere Torecke aus knappen 18 Metern belegte seine Torgefährlichkeit. In der 68.Minute kam dann nun auch der Sport-Club Weyhe zu seinem ersten Treffer des Tages. Über die linke Angriffsseite erzielte Florian Richter sein Tor zum 6:1. Da bei einigen Spielern die Kräfte nachließen, wechselte Trainer Willert, Faal für Barry (73.) und Ahmadi für Abdul Rahman (85.). Das Nachlassen der Kräfte nutzte Weyhe in der Schlussphase des Spiels und korrigierte das Ergebnis noch auf 6:3. Die späten Treffer erzielten Sven Bachmann (85.Minute) und nur eine Minute später Jesse Wieczorek. Der Ball rutschte dabei dem Torwart Kabore am kurzen Pfosten durch die Handschuhe. Kurz vor dem Abpfiff hatte der Roländer Essa Jaiteh noch eine gute Möglichkeit, der Torschuss verfehlte das leere Tor jedoch um einige Meter.

3.Spieltag Bezirksliga Bremen 2019/2020 auf Fussball.de